Antivirensoftware

Das Smartphone ist längst nicht mehr sicher. Immer mehr Hacker attackieren die mobilen Endgeräte, um auf diese Weise Zugriff auf sensible Daten zu erbeuten oder das Telefon zu löschen. Nachweislich spielt es dabei keine Rolle, mit welchem Betriebssystem das Mobiltelefon arbeitet: Die sogenannte „Handymalware“ gefährdet sowohl Android als auch iOS, Windows Phone oder Blackberry.

Die Einfallstore

In den Anfangstagen der Smartphones kamen die Viren vor allem durch Apps auf die Geräte. Inzwischen werden die Anwendungen allerdings genau kontrolliert, bevor sie freigegeben werden. Die Virenverbreitung konnte auf diese Weise über die Appbörsen stark eingedämmt, wenn auch nicht beseitigt werden. Vor allem Trojaner hängen nach wie vor häufig an den Applikationen. Gefahr bedeuten auch die anderen Datenaustauschmöglichkeiten: Insbesondere der NFC-Chip wurde in der Vergangenheit immer wieder Opfer von Attacken, gleiches galt aber auch für via Bluetooth bezogene Programme und Dateien.

Die Ziele von Handyviren

Grundsätzlich verfolgen Handyviren drei Ziele: Einigen geht es darum, einfach möglichst großen Schaden anzurichten. Sie löschen das Betriebssystem oder machen es unbrauchbar. Andere Malware bemüht sich darum, so viele Daten wie möglich zu kopieren und weiterzuleiten. Fast immer, so die Rechnung der Hacker, verbergen sich unter diesen dann auch wertvolle Datensätze. Die dritte Gruppe hat es auf die Applikationen und insbesondere die Banking Apps abgesehen: Sie leiten beispielsweise SMS TANs um und ermöglichen es auf diese Weise, Konten der Nutzer zu plündern.

Antivirensoftware kann helfen

Diesen Gefahren kann effektiv mit Hilfe von Antivirensoftware begegnet werden. Sie kontrolliert jede App und bietet beispielsweise die Chance, diese erst einmal in einer Sandbox laufen zu lassen. Potenziell gefährliche Apps können auch in eine solche Sandbox verschoben werden. Zudem kontrollieren die Programme die Hardware und checken, ob es nicht genehmigte Handlungen gibt. Missbrauch des NFC-Chips kann auf diese Weise zum Beispiel effektiv verhindert werden. Der Umgang der Menschen mit dem Smartphone nimmt immer weiter zu. Der Schutz vor Viren sollte dies deshalb auch tun, sonst drohen fatale Konsequenzen. Hier finden Sie eine Übersicht mit Antivirensoftware, die Ihnen effektiv dabei helfen kann, den Bedrohungen aus dem Netz zu begegnen und Ihr Smartphone so zu schützen.

There are no comments yet

Why not be the first

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *